Romane schreiben – Teil II – Selbstlernkurs

In diesem Kurs lernen Sie, wie aus den Planungen für einen Roman ein spannender und guter Text entsteht. In 16 Lektionen vermittle ich, wie man unterhaltsame Romantexte schreibt – didaktisch gut aufgebaut, leicht nachvollziehbar und in aller Kürze.

Theorie als Turbo für die eigene Entwicklung

In diesem Kurs vermittle ich unter anderem einiges an Theorie. Denn das richtige Maß an Theorie – nicht zu viel und nicht zu wenig – beschleunigt die eigene Entwicklung. Durch Theorie wird aus dem Bauchgefühl ein sicheres Wissen, was gut ist und was nicht.

Als Basis für diesen Kurs dienen Ihre eigenen Planungen: Sie sollten bereits eine erste Idee für den Handlungsverlauf haben und Ihre Figuren kennen (zum Beispiel aus dem Online-Kurs Romane schreiben – Teil I).

In diesem Kurs Romane schreiben – Teil II folgt dann der nächste Schritt: Sie lernen, wie man die Erzählfolge plant, welche Erzählperspektiven es gibt und welche Erzählweisen. Schritt-für-Schritt zeige ich Ihnen in diesem Kurs, wie Sie Ihre Planungen konkretisieren und zu schreiben beginnen.

Der Kurs eignet sich für Romane aller Genres: für Liebesromane ebenso wie für Krimis, historische Romane, Fantasy, Science-Fiction, Jugendromane und vieles mehr.

Dieser Kurs bietet

172 Minuten On-Demand-Videos
Ein Lehrbuch mit allen Texten der Videos
Das Forum „Schreibcafé“ für Fragen, Feedback und zum Austausch
15 zum Download verfügbare Aufgabenblätter
9 zum Download verfügbare Arbeitsblätter (Lesetipps, Linktipps usw.)
4 zum Download verfügbare Checklisten
4 x Wissensquiz
12 Monate uneingeschränkten Zugriff
Abrufbar über Desktop, Tablet, Smartphone und TV
Teilnahmebescheinigung

Kursinhalt

Einführung: Theorie ist der Turbo für die eigene Entwicklung

Sie können Ihre Fähigkeiten sehr viel schneller entwickeln, wenn Sie genau wissen, worauf Sie achten müssen. Ohne theoretisches Wissen müssen Sie sich auf Ihr Bauchgefühl verlassen, Sie können sich nur allmählich herantasten. Dagegen können Sie mit dem theoretischen Wissen, das Sie in diesem Kurs lernen, bewusste Entscheidungen treffen. Das bringt sie schneller voran zu Ihrem Ziel: Ihren eigenen Roman.

Hier eine Vorschau der Einführung (gekürzte Fassung):

Modul 1: Das richtige Setting

Das äußere Setting prägt das Tempo, den Erzählfluss und die Atmosphäre einer Geschichte. Deshalb sollten Sie bewusste Entscheidungen treffen: Welche Erzählfolge passt zur geplanten Handlung? Über welchen Zeitraum erstreckt sich das Erzählte, so dass die Dramaturgie der Geschichte besser herausgearbeitet wird? Und welcher Schauplatz sorgt für die richtige Atmosphäre? Sie sollten das Setting wählen, das Ihre Geschichte am besten zur Geltung bringt.

  • Lektion 1: Chronologie und Erzählfolge
  • Lektion 2: Zeitpunkt und Zeitraum
  • Lektion 3: Der Schauplatz
  • Test: Das richtige Setting

Modul 2: Szenen planen

Ein Roman besteht aus etwa 50 bis 100 Szenen. Jede Szene sollte die Handlung vorantreiben und die Figuren herausfordern. Die Planung der Szenen und der Szenenabfolge ist einer der wichtigsten Zwischenschritte von der Planung zum fertigen Text.

  • Lektion 4: Die Szene
  • Lektion 5: Die Szenenliste
  • Lektion 6: Planungswerkzeug
  • Test: Szenen planen

Modul 3: Erzählperspektive, Zeitstufe und Erzählweise

Dieses Modul unterstützt Sie bei drei weiteren wichtigen Entscheidungen: Welche Erzählperspektive ist die richtige für Ihren Roman? Die Erzählperspektive entscheidet darüber, aus welchem Blickwinkel die Geschichte erzählt wird. Außerdem müssen Sie sich für eine Zeitstufe entscheiden und die Art des Erzählens. Die Erzählweise ist wesentlich für die Emotionalität einer Geschichte, die dafür sorgt, dass die Leser*innen in das Erzählte hineingezogen werden.

  • Lektion 7: Die Erzählperspektive
  • Lektion 8: Die Zeitstufe
  • Lektion 9: Die Art des Erzählens
  • Test: Erzählperspektive, Zeitstufe und Erzählweise

Modul 4: Der individuelle Schreibstil

Eine der wichtigsten Phasen für angehende Autor*innen ist die Entwicklung eines eigenen Schreibstils. Auch hier hilft das theoretische Wissen, um die prägenden Faktoren eines Schreibstils zu erkennen und so die eigenen Fähigkeiten gezielt zu verbessern.

  • Lektion 10: Den eigenen Schreibstil entwickeln
  • Lektion 11: Die passende Wortwahl
  • Lektion 12: Gute Texte haben einen guten Satzbau
  • Lektion 13: Dialoge
  • Test: Der individuelle Schreibstil

Modul 5: Ein effizienter Arbeitsstil

Ein Roman hat meist etwa 300 bis 400 Buchseiten. Sie werden also viel Zeit mit dem Schreiben verbringen. Um gut voranzukommen und nicht mehr Zeit als notwendig auf Streichen und Überarbeiten zu verwenden, braucht es einen effizienten Arbeitsstil.

  • Lektion 14: Der eigene Arbeitsstil
  • Lektion 15: Texte überarbeiten
  • Lektion 16: Lektorat oder Korrektorat?

Für wen eignet sich der Kurs

  • Für Anfänger*innen ohne Vorwissen
  • Für Fortgeschrittene mit wenig Vorwissen
  • Für alle, die Romanautor*in werden möchten
  • Für alle, die aus beruflichen Gründen wissen möchten, was einen Text für einen Roman prägt
  • Für Interessierte, die das Schreiben von Romanen besser verstehen möchten

Für wen eignet sich der Kurs nicht

Der Kurs ist nicht für Ihr Vorhaben geeignet, wenn Sie schreiben möchten:

  • eigene oder fremde Lebenserinnerungen
  • eine Autobiografie oder eine Biografie
  • einen Reisebericht

Selbstlernkurs

€ 199,-

  • On-Demand-Videos
  • Lehrbuch
  • Arbeitsblätter
  • Aufgabenblätter
  • Checklisten
  • Wissensquiz
Scroll to Top